JSPS Alumni Club Award Preisverleihung 2014

Dr. Ken Yokawa, Universität Bonn

Dr. Johannes Müller, Universität zu Köln

Vorsitzender H. Menkhaus (li.), Preisträger K. Yokawa (re.) (Foto: Olaf Karthaus)

Preisträger J. Müller (mi), Vorsitzender H. Menkhaus (re.), Vorstandsmitglied W. Staguhn (li.) (Foto: Rüdiger Reischuk)

Mit der Auszeichnung würdigte die Deutsche Gesellschaft der JSPS-Stipendiaten e.V. (JSPS-Club) zum zweiten Mal herausragende Beiträge zum Austausch, zur Kooperation und Netzwerkbildung in der Wissenschaft zwischen dem deutschsprachigen Raum und Japan. Die Würdigung für Ken Yokawa fand am 17. Mai bei dem Jahrestreffen des JSPS-Clubs in Japan in Chitose statt. Johannes Müller erhielt die Auszeichnung am 23. Mai in Erlangen beim Symposium des JSPS-Clubs und der Japan Society for the Promotion of Science (JSPS).

Ken Yokawa forscht seit 2009 mit einem JSPS-Postdoc-Stipendium an der Universität Bonn über die Lichtempfindlichkeit von Pflanzenwurzeln auf der Basis von Molekularreaktionen. Seine Heimatuniversität ist Kitakyushu. Der Preis würdigt seine Bemühungen um den Aufbau eines Netzwerkes japanischer JSPS-Stipendiaten in Europa. Gestartet als Facebook-Gruppe gab es im Mai 2013 ein erstes reales Treffen in Heidelberg, ein weiteres ist für Juli in Rüdesheim geplant.

Johannes Müller erhielt die Auszeichnung für die herausragende Koordination und Ausgestaltung der Partnerschaften der Universität zu Köln mit japanischen Hochschulen. Im Kölner Akademischen Auslandsamt begleitet der promovierte Historiker die Zusammenarbeit mit 14 japanischen Hochschulen sowie die Kooperation von 25 Arbeitsgruppen mit japanischen Kollegen.

Neues vom Club 04/2018
mehr...

Treffen der Regionalgruppe
München
| 24. Jan. 2019
mehr...

Bewerbungsschluss für das
BRIDGE Program 2019
|
4. Februar 2019
mehr...

Symposium „Art, Architecture
and Technology“

Wien | 24.–25 Mai 2019
mehr...