Japanspezialisten

Der JSPS-Club hat es von Anfang an als seine Aufgabe angesehen, die berufliche Situation der ehemaligen Stipendiaten zu verbessern. Um Rückkehrern aus Japan eine angemessene Beschäftigung zu verschaffen und Wissenschaftler als Gutachter oder Berater zu japanspezifischen Fragen zu empfehlen, wurde deshalb im Jahre 2000 die erste Auflage der „Japanspezialisten“ herausgegeben. In der Broschüre stellten die interessierten Ehemaligen sich und ihre Arbeit in kurzer Form vor.

Die Broschüre wurde kostenlos mit Hilfe des Asien-Pazifik Ausschusses der Deutschen Wirtschaft im Bundesverband der Deutschen Industrie, der Deutschen Industrie- und Handelskammer in Japan und ihrer japanischen Schwesterorganisation, der Japanischen Industrie- und Handelskammer in Düsseldorf, an deren Mitgliedsunternehmen verteilt. Weitere Exemplare gingen an die einschlägigen öffentlich-rechtlichen Arbeitgeber und Verbände.

Die Broschüre erwies sich als so beliebt, dass im Jahre 2003 über die genannten Kanäle eine komplett überarbeitete zweite Auflage verteilt werden konnte. Mit den „Japanspezialisten“ 2008 wurde die 3. Auflage des Werkes präsentiert. Sie war wiederum eine vollständige Überarbeitung und erschien als CD-ROM.

  

11. Club-Treffen in Japan
Tokyo | 3. Dezember 2022
mehr...
 

Prof. Dr. Becker-Asano stellt den androiden Roboter „Andrea“ aus Japan vor und hält den Vortrag „Androide Roboter in Lehre und Forschung“
Stuttgart | 7. Dezember 2022
mehr...
 

Treffen der Regionalgruppe
Rhein-Main-Neckar

Frankfurt | 9. Dezember 2022
mehr...
 

Der Bewerbungsschluss für das
BRIDGE Program 2023
ist der 16. Dezember 2022
mehr...
 

Die Nikkei Shinbun berichtet am
12.10.2022 über Prof. Dr. Heissigs
Initiative, med. Personal aus der
Ukraine nach Japan einzuladen

mehr...
 

Neues vom Club 01/2022
mehr...
 

JaDe-Preis 2022 an Club-
Mitglied Prof. Dr. Bellingrath-Kimura

Köln | 5. Februar 2022
mehr...