• Deutsch
  • English
  • 日本語

Honda Preis für Prof. Dr. Helmut Clemens 2014

Prof. Dr. Helmut Clemens, Leiter des Departments Metallkunde und Werkstoffprüfung der österreichischen Montanuniversität in Leoben, gewinnt den renommierten Honda Preis 2014.

Ausschlaggebend für die Zuerkennung war Clemens „hervorragender Beitrag und seine außergewöhnliche Leistung in der Entwicklung von intermetallischen Titanaluminiden, den sogenannten y-TiAl-Legierungen, die eine innovative Klasse von Hochtemperatur-Leichtbauwerkstoffen darstellen“, gab die in Tokyo ansässige Honda Foundation bekannt. Der Honda Preis, der als Nobelpreis für Technologie bezeichnet wird, gilt weltweit als einer der angesehensten Wissenschaftspreise. Er wurde 1980 ins Leben gerufen und wird jährlich an eine Gruppe oder eine Einzelperson verliehen, um deren Leistung in der Kategorie „Eco-Technologie“ auszuzeichnen. Die preiswürdigen wissenschaftlichen Erkenntnisse sollen das Potenzial aufweisen, nachhaltig zu einer positiven Veränderung der Gesellschaft beizutragen.

Die Verleihung fand am 17. November 2014 im Imperial Hotel in Tokyo statt.

Quelle: Montanuniversität Leoben, 17.9.2014
aus: Wissenschaft & Forschung Japan, Ausgabe 15–16/2014

15. Mitglieder laden Mitglieder ein
ZOOM-Meeting | 13. Nov. 2021
mehr...
 

Treffen der Regionalgruppe
Rhein-Ruhr

ZOOM-Meeting | 17. Nov. 2021
mehr...
 

Neues vom Club 02/2021
mehr...
 

JSPS-Club bei der Nippon Connection
Die Deutsche Gesellschaft der JSPS-Stipendiaten e.V. (JSPS-Club) und das JSPS Bonn Office stellen sich beim Nippon Connection Filmfestival vor.

mehr...
 

„Orden der Aufgehenden Sonne am Halsband, goldene Strahlen“ (旭日中綬章) der japanischen Regierung für Club-Mitglieder Prof. Dr. Werner Pascha und Prof. Dr. Peter Hennicke
mehr...