• Deutsch
  • English
  • 日本語

Blue Planet Prize für Professor Eugen Seibold 1994

Der Meeresgeologe Prof. Dr. Eugen Seibold wurde 1994 gemeinsam mit dem amerikanischen Umweltschützer Lester Brown mit dem „Blue Planet Prize“ der japanischen Asahi Glas-Stiftung, dem mit 400.000 Euro weltweit höchstdotierten Umweltpreis, ausgezeichnet. Eugen Seibold war von 1980 bis 1985 Präsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft, DFG.

Von dem Preisgeld hat er und seine Frau Dr. Ilse Seibold der Deutschen Forschungsgemeinschaft 150.000 Euro zur Begründung eines Fonds gestiftet. Die Erträge des „Eugen-und-Ilse-Seibold-Fonds“ dienen der Förderung der Wissenschaft und der Verständigung zwischen Deutschland und Japan. Der Eugen-und Ilse-Seibold Preis wurde ab 1997 im zweijährigen Rhythmus bis 2020 verliehen.

The Blue Planet Prize, The Asahi Glass Foundation
Quelle: https://www.af-info.or.jp/en/blueplanet/list-1994.html

Der Bewerbungsschluss für das BRIDGE Program ist der
31. Januar 2022.
mehr...
 

22. November 2021:
den YouTube-Kanal des Clubs veröffentlicht
 

Neues vom Club 03/2021
mehr...
 

JSPS-Club bei der Nippon Connection
Die Deutsche Gesellschaft der JSPS-Stipendiaten e.V. (JSPS-Club) und das JSPS Bonn Office stellen sich beim Nippon Connection Filmfestival vor.

mehr...
 

„Orden der Aufgehenden Sonne am Halsband, goldene Strahlen“ (旭日中綬章) der japanischen Regierung für Club-Mitglieder Prof. Dr. Werner Pascha und Prof. Dr. Peter Hennicke
mehr...