• Deutsch
  • |   English

Neues vom JSPS Club 02/2002

In Dresden veranstaltete die Deutsche Gesellschaft der JSPS-Stipendiaten e.V. gemeinsam mit dem JSPS Liaison Office Bonn Ende April diesen Jahres das Symposium ‚New Visions of the Universe’. Nachfolgend ein kurzer Bericht. Weitere Informationen finden Sie in Kürze auch im Internet unter www.jsps-bonn.de und www.jsps-club.de.


‚New Visions of the Universe’

Als siebte gemeinsame Veranstaltung des Bonner Liaison Office der Japan Society for the Promotion of Science (JSPS) und der Deutschen Gesellschaft der JSPS-Stipendiaten e.V. fand am 24. und 25. April in Dresden ein Symposium zum Thema „New Visions of the Universe“ statt. Die Veranstalter freuten sich im Treff Hotel Dresden ca. 230 Teilnehmer begrüßen zu dürfen, zu denen Wissenschaftler aus Deutschland und Japan, ehemalige JSPS-Stipendiaten und japanische Humboldt-Stipendiaten, zahlreiche Ehrengäste sowie Mitarbeiter anderer JSPS Büros zählten.

Die Veranstaltung wurde durch den Vorsitzenden der Deutschen Gesellschaft der JSPS-Stipendiaten, Herrn Prof. Dr. Uwe Czarnetzki, eröffnet. Danach richteten Herr Tetsuo Yamashita, Gesandter der japanischen Botschaft, Frau Dr. Gisela Janetzke, stellvertretende Generalsekretärin der Alexander von Humboldt-Stiftung, Frau Prof. Dr. Medick-Krakau, Prorektorin für Bildung der TU Dresden, sowie der Director General der JSPS Tokyo, Tei-ichi Sato, Begrüßungsworte an die Gäste.

Der erste Vortrag wurde von Prof. Dr. Jürgen Teichmann, Deutsches Museum München, zum Thema ‚From Greek Astronomy to 20th Century Astrophysics – History and Cultural Background’ gehalten. Anschließend berichtete Prof. Dr. Norio Kaifu, Direktor des National Astronomical Observatory, Japan, über ‚New Vision of Universe with Subaru Telescope’. Nach der Kaffeepause gewährte Prof. Dr. Ralf-Jürgen Dettmar, Astronomisches Institut der Universität Bochum, einen Einblick in die Thematik ‚The Evolution of Spiral Galaxies’.

Es folgte eine Stadtführung durch Dresden, an die sich ein Empfang im Hilton Hotel anschloss, bei dem dem ehemaligen Direktor des JSPS Liaison Office Bonn, Prof. Dr. Eiichi Arai, die erste Ehrenmitgliedschaft der Deutschen Gesellschaft der JSPS-Stipendiaten durch den Vorsitzenden, Prof. Dr. Czarnetzki, verliehen wurde. Der derzeitige Direktor, Prof. Dr. Yasuo Tanaka, sprach seinem Vorgänger Arai Glückwünsche aus. Danach ging es in die Gewölbe des Dresdner Sophienkellers, wo in historischer Atmosphäre ein gemeinsames Abendessen stattfand.

Am zweiten Tag hielt zunächst Prof. Naoshi Sugiyama, National Astronomical Observatory, Japan, einen Vortag zum Thema ‘From the Beginning to the End: Towards the Precision Cosmology’. Danach informierte Prof. Dr. Joachim Trümper, ehemaliger Direktor des MPI für extraterrestrische Physik, die Teilnehmer zum Thema ‚Active Universe: x-ray and γ-ray Sky’. Den Abschluss bildete ein Vortrag von Prof. Yoji Totsuka vom Kamioka Observatory, Inst. for Cosmic Ray Research, University of Tokyo, zum Thema ‚What Role do Neutrinos Play in the Universe? –Recent Results on Neutrino Properties–’.

Beendet wurde das Symposium mit einem gemeinsamen Mittagessen.

Die interessanten Vorträge, die zahlreichen Möglichkeiten zum persönlichen Austausch und die freundliche Atmosphäre haben das Symposium sicherlich nicht nur bei uns, sondern auch bei den Teilnehmern in sehr guter Erinnerung gelassen.

JSPS Bonn

Neues vom Club 03/2019
mehr...

JSPS Alumni Club Award 2019
an Prof. Dr. Peter Hennicke

mehr...

Club-Mitglied Prof. Dr. Harald
Baum erhält den „Eugen und
Ilse Seibold-Preis“ 2019
mehr...