• Deutsch
  • |   English

Pressemitteilung vom 14. Mai 2008


Marine Research – The Importance of Oceans for Mankind

Zeit: 16. Mai 13.30-17.30 Uhr und 17. Mai 9-13 Uhr
Ort: Barocksaal, Universitätsplatz 18055 Rostock

Das Symposium findet auf Einladung der Japan Society for the Promotion of Science (JSPS) und der Deutschen Gesellschaft der JSPS-Stipendiaten e.V. mit Unterstützung der Universität Rostock statt. Anlass ist das 13. JSPS-Stipendiaten-Treffen, das jährlich in wechselnden Städten zu unterschiedlichen Themen stattfindet. Es werden rund 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwartet. Das Programm finden Sie auf www.jsps-club.de.

Nach Grußworten von Seiten der Botschaft von Japan, dem Bundesministerium für Bildung und Forschung, der Alexander von Humboldt-Stiftung, der Universität Rostock, der Japan Society for the Promotion of Science sowie der Deutschen Gesellschaft der JSPS-Stipendiaten folgen Vorträge von:

  • Prof. Dr. Wolfgang Fennel, stellvertretender Direktor des Institut für Ostseeforschung Warnemünde
  • Prof. Dr. Toshio Yamagata, University of Tokyo, Department of Earth and Planetary Science
  • Prof. Dr. Jelle Bijma, Alfred-Wegener-Institut Bremerhaven
  • Prof. Dr. Ralph Schneider, Universität Kiel, Exzellenz-Cluster „Ozeane der Zukunft“
  • Prof. Dr. Yasuwo Fukuyo, University of Tokyo, Asian Natural Environmental Science Center
  • Prof. Dr. Masaaki Wakatsuchi, Hokkaido University, Institute of Low Temperature Science
  • Prof. Dr. Detlef Czybulka, Universität Rostock, Juristische Fakultät

Neben dem wissenschaftlichen und kulturellen Austausch dient das Symposium der Intensivierung des deutsch-japanischen Netzwerks unter den Stipendiaten und der Verstärkung des wissenschaftlichen Miteinanders zwischen Deutschland und Japan.

Kontakt:
Sabine Ganter-Richter, Tel.: 0160/6781235
JSPS Bonn Office, Wissenschaftszentrum, Ahrstr. 58, 53175 Bonn
Tel.: 0228-375050, Fax: 0228-957777, E-mail


Die Japan Society for the Promotion of Science (JSPS)
Die Japan Society for the Promotion of Science wurde 1932 gegründet. Zu den Hauptaufgaben zählen neben der Drittmittelvergabe auch die Unterstützung des wissenschaftlichen Nachwuchses und die Förderung der internationalen wissenschaftlichen Zusammenarbeit und des Austausches. Die Aktivitäten der JSPS werden aus Mitteln der japanischen Regierung finanziert. Jährlich ermöglicht JSPS weltweit etwa 4000 Wissenschaftlern Forschungsaufenthalte in Japan. Bisher kamen weit mehr als 1000 deutsche Wissenschaftler mit Unterstützung der JSPS zu Kurzzeit- aber auch ein- und mehrjährigen Forschungsaufenthalten nach Japan. JSPS ist mit zehn Auslandsbüros weltweit vertreten: www.jsps.go.jp. Für Deutschland ist das JSPS Bonn Office zuständig: www.jsps-bonn.de.

Die Deutsche Gesellschaft der JSPS-Stipendiaten e.V.
Ehemalige deutsche JSPS-Stipendiaten haben 1995 die Deutsche Gesellschaft der JSPS-Stipendiaten e.V. gegründet, das weltweit erste Netzwerk von Stipendiaten der JSPS. Der Verein zählt derzeit rund 230 Mitglieder aus allen Fachbereichen.
www.jsps-club.de

Neues vom Club 03/2019
mehr...

Treffen der Regionalgruppe
Rhein-Main-Neckar

Heidelberg | 15. Nov. 2019
mehr...

Nominierung für den JSPS
Alumni Club Award 2020
bis 15. Nov. 2019
mehr...

Treffen der Regionalgruppe
Berlin-Brandenburg

Berlin | 2. Dez. 2019
mehr...

JSPS Alumni Club Award 2019
an Prof. Dr. Peter Hennicke

mehr...

Club-Mitglied Prof. Dr. Harald
Baum erhält den „Eugen und
Ilse Seibold-Preis“ 2019
mehr...